28.05.2019 - Kurzlebiger Tornado in Kansas

Zum heutigen Tag gibt es (trotz Tornado) nicht sonderlich viel zu schreiben. In Kansas hatten wir diese tolle Funnelcloud beobachten können. Sie ist zeitweise recht weit nach unten auskondensiert. Bodenkontakt konnten wir auf unseren Bildern und Videos trotz Nutzung sämtlicher Kontrastregler nicht feststellen. Das Bodenkontakt aber kurzzeitig bestand wissen wir sicher, da der Tornado nur wenige hundert Meter neben befreundeten deutschen Chasern seinen Touchdown hatte.

 

_DSC3381
_DSC3408-HDR-Pano
_DSC3431-Panorama
_DSC3473-Panorama
_DSC3374-Panorama
_DSC3382-Panorama

 

 

 

 

 

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

27.05.2019 - Colorful Colorado Teil 2 - The chase of my life!!!

Sprachlos... einfach nur sprachlos standen wir da in der Nähe von Imperial, Nebraska als wir tatsächlich ein Mothership zu sehen bekommen haben. Ok das war gelogen wir haben uns alle riesig gefreut und konnten unser Glück kaum fassen. Aber auch der Rest des Tages hatte es in sich. Los ging es als wir, noch in Colorado, eine sehr schöne low topped Superzelle gesehen haben, die eine Wallcloud unter der Basis hängen hatte. Die klare Luft in den High Plains ist einfach toll!. Kurze Zeit später waren wir auf dem Weg nach Sterling, Colorado. Dort wartete bereits die nächste Tornadobewarnte Superzelle auf uns. Kaum in Sterling angekommen, heulten die Tornadosirenen auch schon los. Eine gespenstische Stimmung! Wir setzten uns mehrfach vor die Zelle um Fotos machen zu können. Die Shelfcloud hat fast auf dem Boden geschliffen! So etwas habe ich in Deutschland noch nicht gesehen. Auch die Dynamik war der Hammer! Die Bewegungsgeschwindigkeit in den Wolken war surreal schnell. Kurze Zeit später liesen wir diese Zelle aber inks liegen und machten uns an die nächste ran. Schon beim ersten Stop war schnell klar, dass hier viel Rotation im Spiel war. Mehr und mehr nahm das Gewitter die typische Form und Gestalt einer Superzelle an. Wir verlagerten uns weiter und landeten schließlich in der Nähe von Imperial, Nebraska. Ein voll ausgeprägtes Mutterschiff konnten wir von hier aus betrachten! Die Stimmung vor Ort war umwerfend! Foto und Videoufnahmen können dieser wahnsinnigen Szenerie nicht im Geringsten das Wasser reichen! Dennoch habe ich versucht das ganze festzuhalten und wünsche euch nun viel Spaß mit den Ergebnissen.

 

_DSC3145
_DSC3371
_DSC3041
_DSC3239
_DSC3053
_DSC3064
_DSC3185-Panorama
_DSC3121
_DSC3105-Panorama
_DSC3141
_DSC3335
_DSC3332-Panorama

 

 

 

 

 

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

26.05.2019 - Colorful Colorado Teil 1

Weiter geht unsere Reise. Jetzt veschlägt es uns in die High Plains. Man fährt und fährt und fährt und es geht gerade aus und Hügel hoch und runter und man merkt es gar nicht: plötzlich ist man auf 1800 Höhenmeter. Und dann steht man da im Outflow einer fetten HP-Superzelle und es sind nur noch 13°C und nicht mehr 30°C - brrrrrrrrrr.

 

 

 DSC2969 Panorama

 

 DSC2996

 

 DSC3002

 

 DSC3003

 

 DSC3017 Panorama

 

 DSC3022 Panorama

 

 DSC3032

 

 DSC3034 Panorama

 

 

 

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

25.05.2019 - Schlammschlacht in Kansas

Am 20.05.2019 schreib ich noch, dass Mudroads zu meiden sind. Aber das sind Erfahurngen die man beim Chasen in den USA macht und Fehler aus denen man lernt! EGAL wie trocken und verlockend eine Mudroad aussieht, man fährt sie nicht, wenn einem das Gewitter im Nacken sitzt. Denn im Zweifelsfall ist sie hinter dem nächsten Hügel schon völlig verschlammt. Und über die Konsistenz des Schlamms hier hatte ich je bereits etwas geschrieben (die Fahrt auf der Schmierseife). Dieses ist eindrucksvoll im Video zu sehen.

 

Verfolgt vom Niederschlagskern eines starken Gewitters mit turbuenter Wallcloud begehen wir den Fehler aber trotzdem.

 

 DSC2862

 

 DSC2867

 

Fazit: blank liegende Nerven, kurzzeitiges außeinander reißen unserer Gruppe, Herzschlag bis zum Hals und am Ende das Verlangen aller am Abend ein Bierchen oder 2 zu trinken. Und natürlich dieser widerwärtige Schlamm überall.

 

 DSC2877

 

 DSC2878

 

 DSC2879

 

Kaum waren wir aus der Gefahrenzone raus, formte das Gewitter schöne Strukturen aus und wurde zu einer klassischen Superzelle.

 

 

 DSC2885 Panorama

 

 DSC2896

 

Wir mussten uns aber auf den Weg machen um nicht in den Gefahrenbereich einer Neuentwicklung östlich von uns zu geraten. Und tatsächlich sehen wir kurze Zeit später in weiter Ferne unter dieser Neuentwicklung Staub am Boden rotieren. Ob es sich hierbei um einen Tornado gehandelt hat oder nicht, möchte ich nicht bewerten. Selbst wenn kurze Zeit später ein Funnel sichtbar wurde, so passte dessen Position nicht wirklich zu dem mittlerweile wieder verschwundenen Staub am Boden. Wie dem auch sei, hübsch anzuschauen war das Schauspiel allemal. Auf unserem Weg zur nächtlichen Unterkunft in Garden City, KS hatten wir wieder mit den üblichen bekannten zu tun: Überflutungen und gesperrten Straßen.

 

 

 

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)